Alle Theater-Aufführungen

Hier sehen Sie alle aktuellen Theater-Aufführungen der HeimatBühne See.

  • Do
    02
    Feb
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

    Die Piefke Saga der HeimatBühne See

    Manfred, Joe und Hans

  • Do
    09
    Feb
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

    Die Piefke Saga der HeimatBühne See

    Fam. Sattmann aus Berlin

  • So
    12
    Feb
    2017
    15:00 - 17:15 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Sonntag-Nachmittag-Vorstellung:
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

    Die Piefke Saga der HeimatBühne See

    Joe mit Sabine auf der KTM

  • Do
    16
    Feb
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

    Die Piefke Saga der HeimatBühne See

    Beim Frühstück

  • Do
    23
    Feb
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

    Die Piefke Saga der HeimatBühne See

    Bauer Andre mit der Sense

  • Do
    02
    Mrz
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

    Der Piefke Saga

    Karl-Friedrich Sattmann

  • Do
    09
    Mrz
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

    Die Piefke Saga der HeimatBühne See

    Im Hotel Berghof

  • Do
    16
    Mrz
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

  • Do
    23
    Mrz
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

  • Do
    30
    Mrz
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

  • Do
    06
    Apr
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

  • Mi
    12
    Apr
    2017
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal
    Achtung! Mittwoch!!!
    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel

    Eintrittskarten zu 9,- Euro gibt es an der Abendkassa, Platzreservierungen im Tourismusverband ­Paznaun-Ischgl, Infostelle See, Tel. +43 50 990 400, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich.
    Unter den Besuchern verlosen wir eine Reise für 2 Personen nach Berlin bzw. für ­die Urlaubs-Gäste nach See. Verlosung bei der letzten Vorstellung am 12.04.2017.

    Genau 25 Jahre nach dem gleichnamigen Fernsehfilm von Felix Mitterer wagte sich die HeimatBühne See an das Projekt »Die Piefke Saga«. Ein wenig „Lahnenberg“ finden wir überall in Tirol, so auch in See. Ausschnitte aus der damaligen TV-Serie werden bühnengerecht in 3 Akten im Trisanna-Saal See [Gemeindezentrum] präsentiert.

  • Do
    28
    Dez
    2017
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit den beiden Landecker TUI-Büros eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person (Wert 800,-) verlost.

  • Do
    04
    Jan
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit den beiden Landecker TUI-Büros eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person (Wert 800,-) verlost.

  • Do
    11
    Jan
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit den beiden Landecker TUI-Büros eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person (Wert 800,-) verlost.

  • Do
    18
    Jan
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit den beiden Landecker TUI-Büros eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person (Wert 800,-) verlost.

  • Do
    25
    Jan
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit den beiden Landecker TUI-Büros eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person (Wert 800,-) verlost.

  • Do
    01
    Feb
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit den beiden Landecker TUI-Büros eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person (Wert 800,-) verlost.

  • Do
    08
    Feb
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit den beiden Landecker TUI-Büros eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person (Wert 800,-) verlost.

  • Do
    15
    Feb
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit

    TUI Das Reisebüro in Imst eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person verlost.

    (Wert ca. 745,-)

  • So
    18
    Feb
    2018
    15:30 - 17:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit

    TUI Das Reisebüro in Imst eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person verlost.

    (Wert ca. 745,-)

  • Do
    22
    Feb
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit

    TUI Das Reisebüro in Imst eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person verlost.

    (Wert ca. 745,-)

  • Do
    01
    Mrz
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit

    TUI Das Reisebüro in Imst eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person verlost.

    (Wert ca. 745,-)

  • Do
    08
    Mrz
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit

    TUI Das Reisebüro in Imst eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person verlost.

    (Wert ca. 745,-)

  • Do
    15
    Mrz
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit

    TUI Das Reisebüro in Imst eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person verlost.

    (Wert ca. 745,-)

  • Do
    22
    Mrz
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit

    TUI Das Reisebüro in Imst eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person verlost.

    (Wert ca. 745,-)

  • Mi
    28
    Mrz
    2018
    20:30 - 22:45 UhrTrisanna-Saal-See, 6553 See

    Letzte Vorstellung - DERNIERE


    Die kleinen Gauner & die große Politik

    Ein Spitzenpolitiker kommt kurz vor der Wahl durch einen Herzinfarkt ums Leben. Nicht nur eine schwierige Situation für die Politik. Auch für Baumeister Franz Lechner und seinen Partner Josef Pummerl, den örtlichen Metzgermeister. Scheint doch nun die paktierte Umwidmung einer wertlosen Liegenschaft in teures Bauland durch das plötzliche Ableben des Abgeordneten stark gefährdet. Dabei steht bereits ein amerikanischer Investor vor Tür, der dort eine Kaugummifabrik errichten möchte.
    Doch dann fällt höheren Orts der Name des hiesigen Bürgermeisters und Gastwirts Augustin „Gustl“ Obermoser als neuer Spitzenkandidat. Gustl freut sich und stürzt sich mit großem Elan in den Wahlkampf, bei dem Werbecoach Jastrinsky dem ahnungslosen Gustl ein neues und fragwürdiges Image verpasst.
    Tochter Christa hält von den politischen Ambitionen ihres Vaters ebenso wenig wie Postbotin Wawi, die schon lange ein Auge auf den Witwer geworfen hat. Auch Tante Marianne steht Gustls Plänen mehr als kritisch gegenüber.
    Baumeister Lechner und der Metzgermeister nutzen die Gunst der Stunde. Sie verstehen es, den im Wahlkampf stehenden Gustl für ihre geschäftlichen Aktivitäten einzuspannen. So scheint die angestrebte Umwidmung durch Gustl Obermoser, dem Landtagsabgeordneter in spe, bald nur mehr eine Formsache zu sein. Mister Johns, der inzwischen mit Gattin Susan eingetroffene amerikanische Investor, bietet den beiden lokalen Unternehmern eine Beteiligung an seiner Fabrik an. Die Ereignisse überschlagen sich bis am Ende alles ganz anders kommt.

    Lustspiel in vier Akten von Andreas Holzmann, © Eva Bieler Verlag, Wien, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets, Reservierung, Gewinnspiel
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400) und NEU - Online-Reservierung von Theater-Karten unter www.see.theater/karten. Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 9,-. Unter allen Besuchern wird in Zusammenarbeit mit

    TUI Das Reisebüro in Imst eine Mittelmeerkreuzfahrt für 1 Person verlost.

    (Wert ca. 745,-)

    HEUTE VERLOSUNG NACH DER DERNIERE

  • Do
    27
    Dez
    2018
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.
    Für all jene, die die Komödie noch nicht kennen gibt es vorab einen kleinen Videobeitrag:

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    03
    Jan
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    10
    Jan
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    17
    Jan
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    24
    Jan
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    31
    Jan
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    07
    Feb
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    14
    Feb
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • So
    17
    Feb
    2019
    15:00 - 17:15 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    21
    Feb
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    28
    Feb
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    07
    Mrz
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    14
    Mrz
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    21
    Mrz
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    28
    Mrz
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    04
    Apr
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Do
    11
    Apr
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • Mi
    17
    Apr
    2019
    20:30 - 22:45 Uhr6553 See, Trisanna-Saal

    Letzte Vorstellung! Diese Komödie war und ist seit Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« - im ehrlichen Faustkampf. Selbst der Bischof auf Stippvisite bleibt da sprachlos... Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi!

    Für unsere Theatergruppe haben wir die Fassung von Gerold Theobalt gewählt und für unsere Bühne entsprechend mit den besten und lustigsten Szenen adaptiert. Die HeimatBühne See spielt diese durchaus aufwendige Komödie mit insgesamt. 20 Darstellern in gut verständlicher Sprache im Trisanna-Saal in See (Gemeindezentrum). Für Kinder unter 12 Jahren eher nicht geeignet. Parkplätze gibt es 250 m entfernt bei den Bergbahnen See.

    Tickets, Reservierung
    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl, Infostelle See gerne entgegen (Tel.: 050 990 400), Online-Kartenreservierung unter www.See.theater/karten, Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt: EUR 12,-.

     

  • So
    29
    Dez
    2019
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    09
    Jan
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    16
    Jan
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    23
    Jan
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    30
    Jan
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    06
    Feb
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    13
    Feb
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • So
    16
    Feb
    2020
    15:00 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    20
    Feb
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    27
    Feb
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    05
    Mrz
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    12
    Mrz
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    19
    Mrz
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    26
    Mrz
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Do
    02
    Apr
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-
  • Mi
    08
    Apr
    2020
    20:30 UhrTrisanna-Saal-See [Gemeindezentrum]
    Thomas, ein kleiner „Felix Mitterer“, ist ein armer Dorfschuster und lebt zusammen mit seiner alten Haushälterin Kuni und seinem Gesellen Wastl. Seine Notlage wird noch gesteigert durch einen Zwangsräumungsbefehl seines Gläubigers, des reichen Ochsenbauern. In seiner Bedrängnis fährt Thomas nach Innsbruck, um seine „Versl“ und „Theaterstückeln“ bei Verlagen an den Mann zu bringen, aber leider ohne Erfolg.
    Zu allem Überdruss versäumt er den letzten Zug nach Hause und legt sich auf den nächsten Zug wartend auf eine Bank. Im übermüdeten Schlaf bemerkt er nicht, dass ihm seine Brieftasche gestohlen wird. Erst beim Erwachen entdeckt er das Fehlen derselben und so muss er nun mittellos den weiten Weg zu Fuss ins Tiroler Oberland antreten. Von einem fremden Herrn wird er dann im Wagen mit nach Hause genommen und kommt so bei Nacht und ohne von Kuni und Wastl bemerkt zu werden, an.
    Inzwischen wurde der Dieb in der Nähe von Innsbruck von einem Zug tödlich überfahren. Aus den vorgefundenen gestohlenen Papieren wird der Tote als Thomas Nothaas identifiziert.
    Thomas liest mit Ergötzen von seinem Tod in der Zeitung und kommt dann in seiner Not und Bedrängnis auf die Idee, tot zu bleiben — um leben zu können.
    Was sich nun daraus für Komplikationen ergeben und wie alles zu seinem Glück sich wendet, ist nicht nur geneigt, das Publikum auf das Köstlichste zu unterhalten, sondern es wird auch zum befreienden Lachen führen.

    »Thomas auf der Himmelsleiter« Komödie in zwei Akten von Maximilian Vitus, © Wilhelm Köhler Verlag München, bearbeitet von Albert Tschallener

    Tickets & Reservierung

    Kartenreservierungen nimmt der Tourismusverband Paznaun-Ischgl,
    Infostelle See gerne entgegen: Tel. 050 990 400
    Restkarten sind an der Abendkassa erhältlich, Eintritt EUR 10,-