Don Camillo und Peppone


Nach dem weltberühmten Roman von Giovannino Guareschi! Diese Komödie ­(Originaltitel: Le petit monde de Don Camillo) war und ist seit 60 Jahren der TV-Klassiker schlechthin. Das kleine Dorf Brescello in der Poebene ist Schauplatz für die ständigen Auseinandersetzungen zwischen Don Camillo und Peppone. Der eine, Don Camillo, ist katholischer Pfarrer, doch von heißem Blut und lockerer Faust. Sein Gegner Peppone, Anführer der »Roten« und Bürgermeister des Dorfes, ist nicht minder schlagkräftig. Doch trotz ihrer Gegnerschaft wollen sich die beiden Streithähne nicht ernstlich schaden. Und wenn alles nicht hilft, dann entledigt sich Don Camillo seines Priesterrocks und regelt die Angelegenheiten mit Peppone ganz »wie unter Männern« im ehrlichen Faustkampf.

Die Fehde wird auch zwischen der reichen Pasotti-Familie und der verarmten Bruciata-Familie ausgetragen. Schlimm wird es, nachdem sich herausstellt, dass deren Kinder Gina Pasotti und Mariolino Bruciata heiraten wollen. Doch das scheitert am Veto beider Eltern und so beschließen die zwei, dem Leben ein Ende zu setzen.

Ein Generalstreik stört zudem immer mehr die politische und katholische Harmonie und bei einem groß angelegten Fußballspiel soll eine Entscheidung fallen.

Don Camillo tauscht sich laufend mit dem Herrgott aus, der ihn immer wieder auf den richtigen Pfad bringt. Selbst der Bischof schaltet sich mit einer Standpauke ein.

Komödie von Gerold Theobalt nach dem Roman „Mondo Piccolo Don Camillo“ von Giovannino Guareschi
Aufführungsrechte: ©AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag, Hamburg, www.ahnundsimrockverlag.de
Regie: Albert Tschallener | Regieunterstützung: Lukas Leiter

Bildergalerie